Die Beschäftigten der Pelzmann-Mühle (Heide-Gasse 2)

Die Beschäftigten der Pelzmann-Mühle (Heide-Gasse 2)

Aufnahme der Beschäftigten der Pelzmann-Mühle in Oberwart 166 am 21. November 1912. Vordere Reihe von links 1 unbekannt, 2 Inhaber Pelzmann Josef Jr., 3-4 unbekannt. Hintere Reihe 1 Geselle Reidinger Albert, 3-6 unbekannt. Josef Pelzmann Jr. übernahm nach dem frühen Tod seines Vaters Sägewerk und Kunstmühle in OW 166 (heute Heide-Gasse 2). Die Pinka erhielt bei der "Doczy-Gát" einen Seitenarm, der die Mühle antrieb und dann weiter zur Raffel-Mühle in der heutigen Bach-Gasse floß. Josef Pelzmann Jr. mußte in den Ersten Weltkrieg einrücken und fiel schon nach wenigen Wochen. Grüße von der Grundausbildung in Salzburg im Februar 1915 sind erhalten, schon am 27. März des Jahres wurde die Todesnachricht ausgestellt. Nachdem 1918 auch die Mutter verstarb, verkauften die Schwestern den Betrieb. Mit Albert Reidinger, der ebenfalls eingezogen wurde, gab über die Kriegsjahre weiter netten Briefverkehr.

JAHR DER ENTSTEHUNG

1912

ANGABEN ZUR HERKUNFT DES BILDES

Hochgeladen von: Martin Übelher

Herkunft des Bildes: Sammlung Mario und Martin Übelher (Fam. Gorell)

Kommentare

Sie haben eine Frage zu dem Bild oder möchten einen Kommentar dazu abgeben? Registrieren Sie sich bitte mit Namen und Email-Adresse bzw. melden Sie sich unter LOGIN an, wenn Sie schon registriert sind.

REGISTRIEREN oben